Ich bin Ich – und immer wieder anders

Sarah Kusché und Florian Toth hielten am Samstag, 25.03.2017 beim „Dialog für eine Welt“ im Don Bosco Haus den Workshop zum Thema Identität.

Was ist die Welt? Was ist das Leben? Immer wieder verlaufen wir uns in Fragen. Und manchmal gelangen wir auch bis zur Frage: Wer bin denn ich?

Dieser Frage haben wir uns auf 2 Wegen genähert.

Einerseits fragten wir nach Vorbildern und Meilensteinen im Leben. Andererseits haben wir die Teilnehmer dazu ermutigt die eigenen Talente anzuschauen. Was hab ich für dieses Leben an Talenten mitbekommen? Wofür bin ich Feuer und Flamme?

Und darauf taten wir den nächsten Schritt und erträumten zusammen, was eine optimale Stadt/ein optimales Dorf braucht. Musik, Tanzen, Umarmungen, Räume für Begegnung, Wasser, Natur, Stille, Zeit für Langsamkeit, gemeinsame Feste, Zuhören…

Und daraufhin verbanden wir Schritt 1 und 2:
Welche Talente habe ich, die meine Stadt braucht um schön zu sein?

Leider war die Zeit schon sehr fortgeschritten und wir mussten den Prozess recht früh beenden, aber wir fanden es sehr spannend zu sehen, dass in 7 Menschen in einem Raum schon so viele Gaben stecken. Genug um verschiedenste Dinge in der eigenen Nachbarschaft mit Freude anzupacken.

Wir bedanken uns bei den Teilnehmenden für ihre große Offenheit und freuen uns, den Workshop auch andernorts wieder zu halten.

Florian Toth

IMG_3275IMG_20170325_164915

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s