Every child has rights! NOW!

Das Feuerfest ist das Firmevent der Erzdiözese Wien. 21 Firmlinge entschieden sich für den Workshop „Every child has rights! NOW!“ („Jedes Kind hat Rechte! JETZT!“).

Wir starteten mit dem Rollenspiel „Schritt nach vorne“. Jede*r Workshopteilnehmer*in bekam eine Rollenbeschreibung, die Firmlinge schlüpften so in die Rolle unterschiedlichster Kinder. Die Bandbreite reichte von

Du bist das Kind eines amerikanischen Botschafters und lebtest jetzt in Deutschland, dort besuchst du eine internationale Schule. In deiner Freizeit machst du viel Sport.“,

„Du lebst mit deiner Familie in Österreich. Du hast von Geburt an eine körperliche Behinderung und musst im Rollstuhl sitzen.“ bis

Du lebst in Somalia. In deinem Land gibt es seit Jahren immer wieder Krieg. Du besuchst gerade die 4. Klasse und bist ein*e sehr fleißige*r Schüler*in. Deine Eltern haben aber oft andere Sorgen als deine Schulbildung.“.

Nun stellten sich alle in einer Linien auf und es wurden unterschiedliche Fragen vorgelesen. Kann die Frage mit >Ja< beantwortet werden darf man einen Schritt gehen, sonst bleibt man stehen. Einige kommen sehr weit, andere entfernen sich fast nicht von der Startlinie. Die Firmlinge verraten den anderen ihre eigenen Rolle und jede*r kann sich ein Bild machen wer wie weit gehen durfte.

Anschließend stand ein „Aufbruch in eine neue Welt“ auf dem Programm. Die Workshopteilnehmer*innen begaben sich in Kleingruppen auf eine Schifffahrt. Jede Gruppe konnte 24 von 30 zur Verfügung gestellten Wünsche- und Bedürfniskarten für die „Neue Welt“ einpacken. Während der Reise veranlassten schwere Unwetter und Ähnliches die Gruppen dazu, ihr Gepäck zu erleichtern und immer wieder einige Wünsche- und Bedürfniskarten über Bord zu werfen. Dabei entwickelten sich in den Kleingruppen interessante Diskussionen über die Wichtigkeit der verschiedenen Wünsche und Bedürfnisse. Am Ende der Reise hatte jede Gruppe noch 10 verbleibende Karten. Nun beantworten die Teilnehmer*innen für sich Fragen wie,
„Reichen diese Karten zum Überleben?“ oder

„Kann man mit diesen Karten gut aufwachsen?“.

Nun folgte eine kurze Information über die Kinderrechte allgemein. Eine Zusammenfassung auf 10 Punkte wurde vorgestellt und die Teilnehmer*innen ordneten die Karten der Schiffreise den entsprechenden Artikeln der Kinderrechte zu.

Abschließend arbeiteten die Firmlinge wieder mit den Rollenbeschreibungen von der ersten Methode „Schritt nach vorne“. In Kleingruppen wird überlegt ob und welche Kinderrechte bei den jeweiligen Rollen verletzt werden.

Als Abschlussaktion studierten wir gemeinsam den Klatschrhythmus „Every child has rights now!“ ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s